www.villavigoni.it
I nostri prossimi appuntamenti / Unsere nächsten Veranstaltungen

08_03_380.jpg


Forum Vigoni 2014: „Migrazione – Plurilinguismo – Scuola”

Mostra: Achim Freyer

Concerto annuale con Avi Avital



Dal 2 al 4 luglio avrà luogo a Villa Vigoni il Forum Vigoni. Il Forum 2014 si confronterà con il fenomeno del plurilinguismo che è particolarmente attuale in contesti di migrazione, influenzando diversi ambiti della società, fra cui la scuola. La manifestazione metterà in contatto scrittori, studiosi, artisti, creando un campo di interazione fra produzione artistica nella migrazione, processi sociali e contesti politici. 

Al forum parteciperanno fra gli altri il linguista Jürgen Trabant (03/07, ore 9.30) e gli scrittori plurilingui Gino Chiellino (03/07, ore 14.30) e Marica Bodrožić (03/07, ore 15.45). 


Il 3 luglio alle ore 17:00 il pittore, regista e scenografo tedesco Achim Freyer presenterà “Mauer Fall”, un progetto nato dalla sua esperienza della Germania divisa in due e dal suo simbolo: il muro di Berlino. Formatosi con il Berliner Ensemble di Bertolt Brecht, fugge nel 1972 all’Ovest attraverso l’Italia. Inizia a lavorare come regista, collaborando con nomi del calibro di Philip Glass, Mauricio Kagel, Helmut Lachenmann, e Salvatore Sciarrino. Forte è il legame di Freyer con l’Italia: nel 1994 ha ricevuto il Premio Abbiati della Associazione Nazionale Critici Musicali per la migliore messa in scena dell’anno („Turandot“, Busoni / „Perséphone“, Strawinsky, Gran Teatro La Fenice di Venezia).

La mostra potrà essere visitata per qualche settimana.


Il 5 luglio alle ore 18:00 le attività di Villa Vigoni proseguono con il tradizionale appuntamento del concerto annuale in memoria di Ignazio Vigoni. Il mandolinista israeliano Avi Avital ha ricevuto come primo mandolinista in assoluto una nomination Grammy nella categoria “miglior solista strumentale”. Come artista rinomato si esibisce frequentemente con orchestre internazionali come i Berliner Symphoniker, I Pomeriggi Musicali di Milano e la Israel Philharmonic Orchestra. Si è diplomato con successo presso i conservatori di Gerusalemme e Padova. Avital presenterà a Villa Vigoni un programma variegato di pezzi classici e contemporanei.


L’ingresso è libero per tutte le manifestazioni segnalate, è necessario però iscriversi a segreteria@villavigoni.eu 




Vigoni-Forum „Migration – Mehrsprachigkeit – Schule“

Ausstellung: Achim Freyer

Jahreskonzert mit Avi Avital


Vom 2. bis zum 4. Juli wird das Vigoni-Forum in der Villa Vigoni stattfinden. Das Forum 2014 beschäftigt sich mit dem Phänomen der Mehrsprachigkeit, das gerade in Migrationskontexten besonders aktuell ist und auf viele gesellschaftliche Bereiche, darunter die Schule, ausstrahlt. Die Veranstaltung bringt Schriftsteller, Wissenschaftler, Künstler zusammen und miteinander ins Gespräch und eröffnet somit ein Spannungsfeld zwischen künstlerischer Produktion im Migrationsumfeld, gesellschaftlichen Prozessen und politischen Bedingungen. 

Am Forum werden der Sprachwissenschaftler Jürgen Trabant (03.07., 9.30 Uhr) sowie die mehrsprachigen Schriftsteller Gino Chiellino (03.07., 14.30 Uhr) und Marica Bodrožić (03.07., 15.45 Uhr) teilnehmen.



Am 3. Juli um 17.00 Uhr präsentiert der Künstler, Regisseur, Bühnenbildner und Träger des Bundesverdienstkreuzes Achim Freyer eine Auswahl seiner eigenen Kunstwerke sowie „Mauer Fall“: ein Projekt, entstanden aus seiner persönlichen Erfahrung des zweigeteilten Deutschlands und dessen Symbol – der Berliner Mauer. Nach einer Ausbildung im Berliner Ensemble um Bertolt Brecht, flieht er im Jahr 1972 während eines Italienaufenthaltes in den Westen. Er beginnt als Regisseur zu arbeiten, u.a. in Zusammenarbeit mit namhaften Persönlichkeiten wie Philip Glass, Mauricio Kagel, Helmut Lachenmann und Salvatore Sciarrino. Seine enge Beziehung zu Italien wurde im Jahr 1994 mit dem Premio Abbiati der Associazione Nazionale Critici Musicali für die beste Inszenierung des Jahres („Turandot“, Busoni / „Perséphone“, Strawinsky, Gran Teatro La Fenice, Venedig) gekrönt.

Die Ausstellung wird einige Wochen zur Besichtigung zugänglich sein.


Am 5. Juli um 18:00 Uhr wird das traditionelle Jahreskonzert in Erinnerung an Ignazio Vigoni stattfinden: Der israelische Mandolinist Avi Avital wurde 2010 wurde als erster Mandolinist überhaupt für einen Grammy in der Sparte „Bester Instrumentalsolist“ nominiert. Als international renommierter Künstler tritt er regelmäßig mit Partnern wie den Berliner Symphonikern, I Pomeriggi Musicali di Milano und dem Israel Philharmonic Orchestra auf. Nach erfolgreicher Ausbildung an den Musikhochschulen von Jerusalem und Padua wird er in der der Villa Vigoni ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus klassischen und zeitgenössischen Werken darbieten. 


Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei; Interessenten werden gebeten, sich für beide oder nur eine Veranstaltung unter segreteria@villavigoni.eu anmelden.





Ulteriori informazioni / Nähere Informationen

www.villavigoni.eu