IT IT
DE IT EN
Programm

Europäische Geschichte
Euro-Workshop
Euro-Workshop "New Challenges for the Euro"
20/07/2017 - 23/07/2017
Dr. Fabio Colasanti, Bruxelles; Dr. Günter Grosche, Bonn; Sabine Seeger, Bruxelles



Humboldt-Kolleg Computer Science, Mathematics and Philosophy Proof Theory as Mathesis Universalis
Humboldt-Kolleg Computer Science, Mathematics and Philosophy Proof Theory as Mathesis Universalis
24/07/2017 - 28/07/2017
Deniz Sarikaya; PD Dr. Stefania Centrone, Oldenburg; Prof. Sara Negri, Helsinki; Prof. Dr. Peter M. Schuster, Verona

Humboldt Kolleg "Proof Theory as Mathesis Universalis" (link)

Festival Internazionale di Chitarra
Internationales Gitarrenfestival
27/08/2017
Comune di Menaggio



Culture storiche europee. Identità nazionale, globalizzazione e le sfide del transfer storiografico italo-tedesco (19°-21° secolo)
Europäische Geschichtskulturen. Nationale Identität, Globalisierung und die Herausforderung des deutsch-italienischen Transfers in der Geschichtswissenschaft (19.-21. Jahrhundert)
04/09/2017 - 07/09/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft – Villa Vigoni



Dark Heritage: considerazioni diacroniche e sincroniche sull’approccio alle eredità culturali scomode
Dark Heritage: Diachrone und synchrone Betrachtungen zum Umgang mit unbequemem Kulturerbe
04/09/2017 - 07/09/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft – Villa Vigoni

Seit einigen Jahren gibt es Ansätze, die zwischen Heritage und Dark Heritage (unbequemes/unerwünschtes/schwieriges Erbe) unterscheiden. Es waren J. E. Tunbridge und Gregory J. Ashworth, die in ihrem Buch „Dissonant Heritage“ (1996) als eine der ersten auf verschiedene Misstöne im Umgang mit Heritage aufmerksam gemacht und auch Aspekte des unbequemen Erbes angesprochen haben. Obwohl das Thema seit fast zwei Jahrzehnten speziell in der anglophonen Tourismusforschung zu einem wichtigen Forschungsfeld im Kontext der Diskussionen um ‚Dark Tourism‘/‚Thanatourism‘ avancierte, spielt es in den deutschsprachigen und Kultur- und Geschichtswissenschaften sowie in der italienischen Forschung bislang interessanterweise nur eine geringe Rolle, weshalb es im Villa Vigoni-Gespräch im Zentrum stehen soll. Das schließt selbstverständlich Diskussionen ein, die kritisch nach dem Mehrwert dieses Konzepts fragen.
Es wird zum einen darum gehen, über eine diachrone Perspektive, das Potential des Konzepts herauszuarbeiten; denn, so die These, unbequemes und unerwünschtes Erbe gab es zu allen Zeiten und in allen Kulturen und damit auch die Diskussionen um den Umgang mit diesem negativ besetzten Erbe. Als Stichwort kann in diesem Fall die damnatio memoriae gelten. Mit dem Denkmalsturz und der Vernichtung von Kulturgütern aller Art ist das Ziel einer Selbstreinigung verbunden, sich also von der Vergangenheit zu befreien, alte Identitäten zu zerschlagen und damit Raum für neue Traditionen und Identitäten zu schaffen. Gleichzeitig wird aber, wie die neueste Forschung über Erinnerungskulturen z. B. in Bezug auf die römische Antike hervorgehoben hat, absichtlich eine Lücke hinterlassen, die auf die Abwesenheit der Erinnerung, und deshalb an das Verfahren der Entfernung, verweisen soll. So wird das ‚negative Modell‘ auch stetig ‚sichtbar‘ in seinem Verschwundensein.
Ein weiterer zentraler Aspekt wird sich mit dem heutigen Umgang und damit auch der öffentlichen Auseinandersetzung mit den vielfältigen Ausprägungen von Dark Heritage beschäftigen. Hier geht es insbesondere um synchrone Perspektiven. Neben verschiedenen Akteuren (z. B. Politik, Wissenschaft, Bildungseinrichtungen) sollen auch die Konflikte und Widersprüche in der Auseinandersetzung mit diesem Erbe (z. B. faschistische Architektur) erörtert werden. In diesem Sinne ist es wichtig, die touristische Funktion von Dark Heritage hervorzuheben. Kunst, Literatur und Religion werden ebenfalls als unbequemes Erbe wahrgenommen, auch diese Aspekte werden zu diskutieren sein.

Forum Vigoni per Studenti “La cultura come elemento per collegare l’Europa?”
Vigoni-Studentenforum „Kultur als verknüpfendes Element für Europa?“
10/09/2017 - 13/09/2017
Villa Vigoni



Rapporti struttura-attività di glicosaminoglicani e di nuovi anticoagulanti
Struktur-Wirkungsbeziehungen von Glykosaminoglykanen und neuen Antikoagulantien
14/09/2017 - 16/09/2017
Prof. Dr. Job Harenberg, Mannheim; Prof. Dr. Roland Krämer, Heidelberg; Dr. Annamaria Naggi, Milano; Dr. Giangiacomo Torri, Milano



“Premio Letterario ArteLario”
“Premio Letterario ArteLario”
17/09/2017
Associazione Artelario.it, Cabiate (Como)



Causa contractus. Alla ricerca delle condizioni dell’efficacia della volontà contrattuale (II)
Causa contractus. Auf der Suche nach den Bedingungen der Wirksamkeit des vertraglichen Willens (II)
18/09/2017 - 21/09/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft - Villa Vigoni - Fondation Maison des Sciences de l’Homme



Traduzioni del teatro tedesco in Italia e del teatro italiano in Germania dopo il 1945: i classici a teatro per un dialogo interculturale
Deutsch-italienische Theaterübersetzungen nach 1945. Dramenklassiker im interkulturellen Dialog
18/09/2017 - 22/09/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft – Villa Vigoni



Festival di Bellagio e del Lago di Como
Festival di Bellagio e del Lago di Como
23/09/2017
Konzert im Rahmen des Festival di Bellagio e del Lago di Como

Ort: Villa Garovaglio Ricci / Sala Convegni

21.00 Uhr

 German-Italian Symposium on Trafficking of Immune Cells in Inflammation, Development and Disease
German-Italian Symposium on Trafficking of Immune Cells in Inflammation, Development and Disease
25/09/2017 - 28/09/2017
Koordination: Prof. Emilio Hirsch, Torino; Prof. Dr. Markus Sperandio, München




Politiche della traduzione in Europa (titolo provvisorio)
Übersetzungspolitik in Europa (Arbeitstitel)
04/10/2017 - 07/10/2017
Prof. Furio Brugnolo, Padova; Prof. Dr. Andreas Gipper, Mainz; Dr. Lavinia Heller, Graz; Dr. Robert Lukenda, Saarbrücken



Fuga – Confine e integrazione. Colloquio sul fenomeno del Displacement in Europa (1)
Flucht – Grenze und Integration. Kolloquium zum Phänomen der Deplatzierung in Europa (1)
04/10/2017 - 07/10/2017
Prof. Dr. Dieter Heimböckel, Université du Luxembourg



Simposio internazionale DFG di critica e storia letteraria sul tema
Internationales literaturwissenschaftliches DFG-Symposium zum Thema "Digitale Literaturwissenschaft"
09/10/2017 - 13/10/2017
Prof. Dr. Fotis Jannidis, Würzburg



La natura come fondamento dello spirito: considerazioni sulla fondazione fisica di Stato, religione, morale e arte nel Würzburger System di Schelling (1804)
Die Natur als Fundament des Geistes: Überlegungen zu den physischen Grundlagen von Staat, Religion, Moral und Kunst in Schellings „Würzburger System“ (1804)
16/10/2017 - 18/10/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft – Villa Vigoni

Das „System der gesammten Philosophie und der Naturphilosophie insbesondere“, das F. W. J. Schelling in den Jahren 1804/05 in Form von Vorlesungen an der Universität Würzburg vortrug, umfasst die einzige Gesamtdarstellung seiner Philosophie. Auf einen allgemeinen Teil zum Begriff Gottes und dessen Verhältnis zum endlichen Sein folgen die beiden komplementären Seiten des Systems zur Philosophie der Natur und des Geistes. Die besondere Ausrichtung dieser Darstellung liegt dabei auf der Beachtung der realen Seite des Daseins oder der Natur als Fundament sämtlicher Lebensbereiche: Staat, Religion, Kunst und Moral fußen nach Schelling auf einer realistischen Basis, die die Bedingtheit des menschlichen Lebens verantwortet. Die öffentliche Diskussion, in der sich dieses Denken heute widerspiegelt, reicht von allgemeinen Überlegungen zu einem respektvollen Umgang mit der Natur bis hin zur jüngsten Debatte um einen „Neuen Realismus“, der sich als Antwort auf die konkurrierenden Ansprüche eines postmodernen Konstruktivismus und eines übermächtigen Naturalismus versteht. Die Bedeutung des Natur-Begriffs für geistig-kulturelle Bereiche, insbesondere die Frage nach den Möglichkeiten einer Transformation unseres natürlichen Ursprungs wird von den Teilnehmern in Form von Referaten sowie Co-Referaten zu Schellings Text mit anschließender Diskussion und Lektüre gemeinsam erörtert.

Simposio nell’ambito della cooperazione con la Werner Reimers Stiftung e il Forschungskolleg Humanwissenschaften
Symposium im Rahmen der Kooperation mit der Werner Reimers Stiftung und dem Forschungskolleg Humanwissenschaften
19/10/2017 - 21/10/2017
Werner Reimers Stiftung/Forschungskolleg Humanwissenschaften, Bad Homburg; Villa Vigoni



Social Monitoring and Reporting in Europe
Social Monitoring and Reporting in Europe „Resilience: An Asset in Difficult Times?“
23/10/2017 - 25/10/2017
Dr. Heinz-Herbert Noll, Mannheim



Pluralità di lingue e ricerca nelle scienze umane e sociali Workshop
Die Vielfalt der Sprachen und die Geistes- und Sozialwissenschaften heute. Workshop
23/10/2017 - 25/10/2017
Dr. Falk Bretschneider, Fondation Maison des Sciences de l’Homme (FMSH), Paris; Prof. Dr. Rainer Maria Kiesow, Prof. Denis Thouard, Centre Georg Simmel, Paris; Dr. Franziska Humphreys, Centre Georg Simmel/FMSH; Villa Vigoni



Hegel e l’Italia – l’Italia e Hegel: sinergie spirituali di ieri e di oggi
Hegel und Italien – Italien und Hegel: Geistige Synergien von gestern und heute
25/10/2017 - 29/10/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft – Villa Vigoni



Incontro italo-tedesco dei giornalisti
Deutsch-Italienisches Journalistentreffen
29/10/2017 - 31/10/2017
Tonia Mastrobuoni, La Repubblica, Berlin; Dr. Tobias Piller, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Roma; Villa Vigoni



Simposio e riunione del Consiglio Direttivo dell’Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
Symposium und Stiftungsratssitzung der Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
02/11/2017 - 03/11/2017
Dr. Enno Aufderheide, Bonn



Dibattito interdisciplinare tra linguistica, letteratura, didattica LS e L2 (titolo provvisorio)
Interdisziplinäres Gespräch zwischen Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Fremd- und Zweitsprachendidaktik (Arbeitstitel)
06/11/2017 - 09/11/2017
Dr. Michael Dobstadt, Leipzig; Prof. Marina Foschi, Pisa



Circolazione, trasposizione, adattamento. La ricezione italiana ed europea di Winckelmann
Zirkulation, Transposition, Adaption. Winckelmanns italienische und europäische Rezeption
06/11/2017 - 10/11/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft – Villa Vigoni



Il Diritto privato dopo l’era borghese. 100 anni di Diritto privato sociale in Germania, Francia e Italia (I)
Bürgerliches Recht im nachbürgerlichen Zeitalter. 100 Jahre Soziales Privatrecht in Deutschland, Frankreich und Italien (I)
12/11/2017 - 15/11/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft - Villa Vigoni - Fondation Maison des Sciences de l’Homme



Seduta autunnale del Consiglio Direttivo di Villa Vigoni
Herbstsitzung des Kuratoriums des Vereins Villa Vigoni
16/11/2017
Villa Vigoni



Assemblea dei Soci dell’Associazione Villa Vigoni
Mitgliederversammlung des Vereins Villa Vigoni
17/11/2017
Villa Vigoni



Accademia della Gerda Henkel Stiftung a Villa Vigoni “Dalle idee sull’Europa al cittadino europeo”. Colloquio europeo interdisciplinare per dottorandi
Gerda Henkel-Akademie in der Villa Vigoni "Von den Ideen über Europa zum europäischen Bürger“. Europäisches Interdisziplinäres Doktorandenkolloquium "Citizenship and Belonging in Europe – Historical and Contemporary Perspectives"
20/11/2017 - 24/11/2017
Villa Vigoni



Architettura firmata, studi di progettazione multinazionali e trasformazioni urbane nelle città europee (I)
Star Architektur, internationale Architektur- und Planungsfirmen und die urbane Transformation der Europäischen Städte (I)
24/11/2017 - 27/11/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft - Villa Vigoni - Fondation Maison des Sciences de l’Homme



Solidarity as a Contested Terrain: Italo-German Experiences in the European Frame
Solidarity as a Contested Terrain: Italo-German Experiences in the European Frame
27/11/2017 - 29/11/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft – Villa Vigoni



La storia del movimento sindacale in Germania e Italia: trasferimenti, intrecci, appropriazioni
Deutsche und italienische Gewerkschaftsgeschichte: Transfer, Verflechtung und Aneignung
28/11/2017 - 01/12/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft – Villa Vigoni



Costruire un Archivio della storia delle donne e di genere in Europa. Diritti, lavoro e corpi dal medioevo all’età contemporanea (I)
Wissensspeicherung der Frauen- und Geschlechtergeschichte in Europa. Recht, Arbeit und Körper vom Mittelalter bis in die Zeitgeschichte (I)
04/12/2017 - 07/12/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft - Villa Vigoni - Fondation Maison des Sciences de l’Homme



Understanding Euroscepticism Through the Lens of Big-Data
Understanding Euroscepticism Through the Lens of Big-Data
04/12/2017 - 07/12/2017
Deutsche Forschungsgemeinschaft – Villa Vigoni






Print page Link

Diese Seite weiterempfehlen

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Name des Empfängers

E-Mail-Adresse des Empfängers


Programm